Veranstaltungen am Seminar Kirchheim

Vom Volleyballturnier zum Tag der offenen Tür

Schwierige Gespräche sicher und kompetent führen

Fortbildungsangebot des SAF im Juni und Juli 2021

Fortbildungsangebot am SAF Kirchheim - Schwierige Gespräche sicher führen

Keiner liebt sie, jeder kennt sie. Schwierige Gespräche gibt es immer wieder, sie gehören zum Leben dazu. Wer schwierige Gespräche erfolgreich führen kann, gewinnt enorm an Lebensqualität und Berufszufriedenheit. Gespräche über kritische, schwierige und belastende Themen erzeugen oft unangenehme Gefühle. Das muss nicht sein. Wie man konfliktbehaftete Gespräche nicht nur im Schulalltag klar, wertschätzend, ressourcenschonend und zielgerichtet führt, das lernten 11 interessierte FLAs des SAF im Rahmen einer Fortbildung Ende Juni und Anfang Juli bei Christine Lay, Trainerin fürs Gmünder Modell und Lehrbeauftragte am SAF Kirchheim.
In Anlehnung an die Transaktionsanalyse, die Personenzentrierte Gesprächsführung und das Gmünder Modell zur Gesprächsführung (GMG) trainierten die FLA ihre Fähigkeiten, unproduktive Gesprächsmuster in eine lösungsorientierte Richtung zu lenken. Mit Theorieinputs und Praxistransfers, konnten diese an den 4 Terminen so ihre Kommunikationskompetenz erweitern.

 

Anbei exemplarisch Stimmen von Fortbildungsteilnehmenden:
„Die Fortbildung lohnt sich, um die Mitmenschen besser einschätzen zu können und um über sich mehr zu erfahren.“ TN aus Kurs 2019
„Ich freue mich darüber, zu diesem kleinen und feinen Kreis der FLAs gehört zu haben, der schlau genug war, dieses Angebot zu nutzen.“ TN aus Kurs 2020
„Die Fortbildung sollte verpflichtend für alle FLA, Dozenten…  des SAFL sein. Ein absoluter Gewinn, für mich persönlich als auch für die Schulpraxis“ TN aus Kurs 2018
„Mein Fazit: Gute Gespräche zu führen, ist wahnsinnig wichtig, muss gelernt und geübt werden. Gut bedeutet: wertschätzend und respektvoll zu seinem Gegenüber zu sein und ihn nicht zu bewerten.!“ TN aus Kurs 2020
„Mein Fazit: Man muss es erlebt haben!“ TN aus Kurs 2019

Lerngang mit Pädagogik

Ausstellung Anne Frank

Anne Frank 1942
Anne Frank 1942

Der Kurs 2020_30 besuchte mit ihrer Pädagogiklehrbeauftragen Christine Lay am 01. Juli 2021 eine Ausstellung zu Anne Franks Leben in der Realschule in Weilheim/Teck. Ziel des Lernganges war es, die Bedeutsamkeit der BP Leitperspektive „Bildung von Toleranz und Akzeptanz von Vielfalt“ zu veranschaulichen. Zudem bestand durch den Lerngang für den Kurs die Möglichkeit das TARGET-Modell, welches in Pädagogik in Modul 3 zum Thema: „Motivation“ gelehrt wurde, in der „Realität“ kennenzulernen.


Bestandteile des Lerngangs waren zunächst das Anschauen des Dokumentationsfilmes „Das kurze Leben der Anne Frank“, danach ging es in die Anne-Frank-Ausstellung. Die Materialien dazu wurden vom Anne-Frank-Zentrum in Berlin anlässlich des bundesweiten Anne Frank Tages 2021 der Weilheimer Realschule zur Verfügung gestellt. Im Rahmen einer „Peer Education“ besichtigten die FLAs zunächst die Plakatausstellung. Im Anschluss daran konnten diese die einzelnen interaktiven Angebote der Ausstellung individuell nutzen und somit ihren Interessen selbstbestimmt nachgehen.
Bei der abschließenden Reflexionsrunde, bei der die FLAs die Erfüllung des TAGET-Modells überprüften, war sich der Kurs einig: „Ziel erreicht – eine lohnenswerte `Reise´“. Es konnten Ideen und Gedanken für die Praxis gesammelt werden. Zudem wurde den FLAs bewusst, dass Emotionen das Lernen positiv beeinflussen und komplexe Einsichten evozieren können.
Anmerkung zum „Anne Frank Tag“:
Der „Anne Frank Tag“ steht jährlich unter einem besonderen Motto und soll Schüler*innen und Lehrer*innen dazu anregen, sich mit der Geschichte von Anne Frank in der Zeit des Nationalsozialismus sowie mit Antisemitismus, Rassismus und Diskriminierung in der Gegenwart zu befassen. Dieses Jahr haben sich mehr als 500 Schulen bundesweit aktiv an diesem Tag beteiligt.
Teile der Anne-Frank-Ausstellung, welche die FLAs gesehen haben, können auf der Homepage zum Anne Frank Tag angeschaut werden.

Verabschiedung der Kurse 3

SAF Kirchheim - Verabschiedung der Kurse 3

Unter dem Thema Rückblick - Ausblick findet am 26.Juli 2021 in der Kirchheimer Schlosskapelle die Entlassfeier für die diesjährigen Absolventinnen und Absolventen der dreijährigen Fachlehrkräfteausbildung statt.
Die musikalisch umrahmte Feierstunde bildet mit der Zeugnisübergabe den formalen Abschluss der Ausbildung am Seminar für Aus- und Fortbildung der Lehrkräfte in Kirchheim unter Teck. Es ist aber auch eine Gelegenheit - im Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen sowie den Ausbildungslehrkräften - in zwanglosen Gesprächen auf Vergangenes und Erreichtes zurück zu schauen. Beginn ist um 10:30 Uhr. Die Veranstaltung findet - konform mit den aktuell geltenden Pandemieregelungen - seminarintern statt.

Ehemaligen Volleyballturnier

SAF Kirchheim - Ehemaligen Volleyballturnier in der Sporthalle Stadtmitte

Die Geschichte

Es war die Idee im Jahre 1983 eine Veranstaltung zu organisieren zu der sich möglichst viele ehemalige Ausbildungsteilnehmer an „alter Ausbildungsstätte“ treffen, um in sportlichem Wettstreit miteinander und gegeneinander zu spielen, Zeit zu haben für Gespräche, Fragen und Gedanken zur Ausbildung und zum Berufsleben, zu diskutieren, den einen oder anderen Schwank aus den guten alten Ausbildungszeiten zum Besten zu geben oder ganz einfach alte und neue Lehrkräfte wieder zu treffen oder kennenzulernen.
Eine Idee wurde real. So erfolgten die Einladungen zum 1. Turnier am 2. Samstag im Oktober 1983. Stolze 18 Mannschaften fanden sich zu diesem Termin in Kirchheim ein, waren begeistert und versprachen wiederzukommen.

Nur so konnte dieses Turnier zu einer allseits beliebten und festen Einrichtung werden. Dass dies so ist, kann man unschwer daran erkennen, dass sich die Zahl der teilnehmenden Mannschaften auf jährlich ca. 30 Teams gesteigert hat. Am Turnier dürfen selbstverständlich auch die aktuellen Jahrgänge teilnehmen.
Traditionsgemäß findet die Veranstaltung immer am 2. Samstag im Oktober eines jeden Jahres statt. 

38. Ehemaligen Volleyballturnier

Zum Volleyballturnier aktuell
38. Volleyballturnier
09. Oktober 2021
Sporthalle Stadtmitte Kirchheim

Anmeldung bei Babs Siegler unter E-Mail: sieglera@pfs-kir.sem-bw.org  
Anmeldung sind auch am selben Tag möglich, Einzelspielerinnen und Spieler sind unbedingt erwünscht,
es können noch am Turniertag neue Mannschaften gebildet werden.

Hallenöffnung: 08.00 Uhr
Spielbeginn: 09.30 Uhr
Spielzeit: Vorrunde je nach Anzahl der teilnehmenden Mannschaften, zwischen 10 und 15 Minuten.
Netzhöhe: 2,35 m
Gespielt wird in 3 Gruppen, nach Ende der Gruppenphase spielen die besten 2 Mannschaften jeder Gruppe um den Turniersieg A (Champions League), die nächstplatzierten um den Turniersieg B (Bundesliga) und die am Ende platzierten Mannschaften um den Turniersieg C (Baden-Württemberg Liga).
Gemischte Mannschaften sind wünschenswert, aber nicht erforderlich!
Endrunde: Die Spielzeit beträgt hier 15 Minuten.
Voraussichtliches Ende: ca.16.00 Uhr
Teilnahmegebühr: pro Person 6 €
Preise: Gibt es für jeden Spieler

Für den Abend wird ein gemeinsames Abendessen und ein anschließendes Abendprogramm geplant.

Logo SAF Kirchheim

Seminar für Ausbildung und

Fortbildung der Lehrkräfte

Schlossplatz 8

73230 Kirchheim unter Teck

E-Mail: info@pfs-kirchheim.de

Tel.: 07021.97 45 0

 

Öffnungszeiten:

Mo - Fr: 08.00 bis 16.30 Uhr

Wir sind "interessierte Schule" im Netzwerk der UNESCO