Seminar Kirchheim aktuell

Aktuelles rund um das Seminar

VBE-Referat FACHLEHRKRÄFTE übergibt 50 Handbücher

Frau Mohr und Herr Hellmannsberger zu Besuch am SAF

VBE-Referat FACHLEHRKRÄFTE übergibt 50 Handbücher
Beim Besuch des VBE am Montag, den 20.6.2022, im SAF Kirchheim fand nicht nur ein informativer, kollegialer Austausch zwischen dem Referat FACHLEHRKRÄFTE (Frau R. Mohr und Herr S. Hellmannsberger) und der Seminarleitung (Frau U. Recknagel-Saller und Herrn K. Buck) statt, vielmehr profitierten alle Anwärter*innen des Kurses 1 von dem Besuch:
Als praxisrelevantes "Mitbringsel" verteilten Frau Mohr und Herr Hellmannsberger vor der Schulrechtsveranstaltung 50 Lehrerinnen- und Lehrerhandbücher. Diese sind sehr beliebte Nachschlagewerke, in denen alle Lehrer*innen eine Fülle von schul-, beamten-und versorgungsrechtlichen Antworten auf vielzählige Fragen finden.
Herzliche Dank für den Besuch und die Gabe für die Anwärter*innen!

 

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) unterstützt Fachlehrkräfte

Gerhard Brand (VBE) zu Gast am Seminar in Kirchheim unter Teck

VBE Vorsitzender Gerhard Brand zu Besuch am SAF Kirchheim
v.l.n.r Klaus Buck (stellv. Seminarleiter), Gerhard Brand (VBE), Ute Recknagel-Saller (Direktorin), Winfried Müller (Bereichsleitung Musik), Martina Schmid (Bereichsleitung AuG), Matthias Molt (Bereichsleitung Sport)
Gerhard Brand (Vorsitzender VBE) zu Gast am SAF Kirchheim

Der Landesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) war am Mitt-woch gern gesehener Gast am Fachseminar in Kirchheim. Als bildungspolitische Interessenvertretung setzt sich der VBE in Baden-Württemberg für die Belange von ca. 18 000 Mitglieder ein, eben auch für Fachlehrkräfte, die hier am Seminar ausge-bildet werden.
Zuerst dankte die Seminarleiterin Frau Recknagel-Saller Herrn Brand, dass der VBE gemeinsam mit seinem Dachverband BBW per Verfassungsklage erreichen konnte, dass Fachlehrkräfte ab Ende 2022 höhere Versorgungsbezüge erhalten werden und so eine Anerkennung für die engagierte und professionelle Arbeit an den Schulen erfolgt. Künftig werden Fachlehrkräfte statt nach A9 nach A10 bezahlt werden.
Ein intensiver Austausch über die unterschiedliche und vielseitige Ausbildung Se-minar folgte. Fachliche Aspekte wurden besonders durch die anwesenden Be-reichsleitungen aus den Fächern Pädagogik, Alltagskultur und Gesundheit, Musik und Technik eingebracht. Ein Rundgang durch die einzelnen Fach- und Seminar-räume machte deutlich: Theoretisches Wissen wird am Seminar eng mit fachprakti-schen und unterrichtliche Inhalten während der Ausbildungszeit gekoppelt. Theorie dient der (Schul-)Praxis.
Herr Brand betonte mehrfach, welch ein Gewinn Fachlehrkräfte für die Schulen seien: Sie kämen alle mit einer Berufsausbildung ins Seminar und würden dann mit dem hier erworbenen Wissen viel Lebensbezug in die Schulen tragen.

Kultusministerin besucht das SAF Kirchheim

Kultusministerin Theresa Schopper und Andreas Schwarz MDL besuchen das SAF Kirchheim

SAF Kirchheim - Kultusministerin Theresa Schopper und Andreas Schwarz MDL zu Besuch am SAF Kirchheim

Frau Theresa Schopper, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport, war am Montag, 23.Mai 2022, im ältesten und größten Fachseminar Baden-Württembergs zu Gast. Um es vorweg zu sagen: Sie hinterließ einen sehr positiven Eindruck, zeigte sich interessiert an der Fachlehrkräfteausbildung im Allgemeinen und der Arbeit vor Ort.  Sie kam in Begleitung des Landtagsabgeordneten und Fraktionsvorsitzenden der Grünen, Herr Andreas Schwarz, sowie Herrn Jürgen Striby, Leiter des Referats „Hauptschulen, Werkrealschulen, Realschulen, Gemeinschaftsschulen“ am Kultusministerium.
Zum Auftakt wurde die Delegation an der Schlosstüre von der Seminarleitung, Frau Direktorin Ute Recknagel-Saller und Herrn Klaus Buck, herzlich empfangen. Bei dem anschließenden Rundgang durchs Kirchheimer Schloss erhielt die Ministerin Einblicke in die Arbeit des Seminars aus den Fachbereichen Musik, Bildendende Kunst, Technik und Pädagogik. Mit Anwärterinnen und Anwärtern kam sie vielfach ins Gespräch, fragte nach deren Motivation für die Wahl des Lehrberufs und bekam einen Eindruck von den vielfältigen beruflichen Kompetenzen, die die künftigen Lehrerinnen und Lehrer in die Kollegien einspeisen können. Auch die Themenbereiche Medienbildung und deren Umsetzung in der Lehrerbildung sowie das Seminarprofil im Bereich Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) weckten ihr Interesse. Offen zeigte sie sich beim Mittagessen, das - regional und saisonal - vom Fachbereich Alltagskultur und Gesundheit (AuG) zubereitet wurde, gegenüber Anliegen des Seminars und der Fachlehreranwärterinnen und Fachlehreranwärter, vertreten durch Mitglieder des Ausbildungspersonalrats.

 

Eine Bildergalerie dazu finden Sie hier>>>

Projektwoche am Seminar

Bildung für nachhaltige Entwicklung

SAF Kirchheim - Projektwoche - Bildung für nachhaltige Entwicklung

"Bildung für nachhaltige Entwicklung" - aktiv und kreativ erleben und umsetzen.
Die mittlerweile 5. Projektwoche zur Nachhaltigkeit am Seminar in Kirchheim ist in erfolgreich umgesetzt worden.
Vielfältige Workshops, Vorträge und Methoden zum globalen (weltweiten) Lernen und Projektmanagement wurden von verschiedenen Experten*innen angeboten.

 

Hier gibt es dazu eine Bildergalerie>>>

Festival der Künste

Wir sind dabei!

SAF Kirchheim - Festival der Künste - Wir sind dabei

Festival der Künste – wir sind dabei!
Das Seminar Kirchheim wird im Sommer 2022 Ausstellungsstandort für das Festival der Künste im Rahmen der Schulkunst sein, welches unter dem Thema „Natur und Zeit“ steht. Wir laden Sie herzlich zur feierlichen Ausstellungseröffnung am 09. Juli 2022 im und um das Schloss Kirchheim/ Teck ein! Gezeigt werden Werke von SchülerInnen aus dem Raum Esslingen und Arbeiten von AnwärterInnen des Seminars für Aus- und Fortbildung der Lehrkräfte Kirchheim u. Teck (Pädagogisches Fachseminar). Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, Präsentationen von Ergebnissen der Projektwoche am Seminar und spannende Mitmachaktionen!
Beginn: 10:00 Uhr
Weitere Infos unter www.festival-der-kuenste-stuttgart.de

Jubiläum

Hundert Jahre Seminar Kirchheim. Tradition und Innovation – Feiern Sie mit!

SAF Kirchheim - Jubiläum: 100 Jahre Seminar Kirchheim

Seit der Eröffnung des Staatlichen Hauswirtschaftlichen Seminars Kirchheim im Juli 1923 hat die praxisorientierte Lehrerausbildung in Kirchheim/Teck ihren festen Platz.
Mit vielfältigen Veranstaltungen und Aktionen blicken wir zurück auf die spannende Entwicklung der Fachlehrkräfteausbildung, auf Ereignisse, Personen und Räumlichkeiten und werfen auch einen Blick auf Gegenwart und Zukunft.
Save the dates:
Samstag, 8.Juli 2023: festlicher Abend im Schloss und
Donnerstag, 13. Juli 2023: Festvortrag des Neurowissenschaftlers Dr. Henning Beck

Projektwoche BNE

Bildung für nachhaltige Entwicklung

SAF Kirchheim - Projektwoche Bildung für nachhaltige Entwicklung

Mit Worten von Auma Obama „Wir müssen nicht die Welt retten, wir müssen die Menschheit retten“, eröffnete Seminarleiterin Ute Recknagel-Saller die Projektwoche für Nachhaltige Bildung (BNE) am Kirchheimer Seminar. Seit Jahren fest in der Ausbildung verankert, wird das Bewusstsein für die Bedeutung nachhaltiger Bildung im praktischen Tun manifestiert.  
In der BNE-Woche werden neben inhaltlichen Inputs, Workshops und Projektmanagement mit Methodentraining von den Fachlehreranwärterinnen und Fachlehreranwärtern in Kooperation mit externen Partnern Projekte zum Thema BNE erarbeitet und erstellt. In einer zweiten Woche (vom 04.Juli bis 08.Juli) werden die Projekte in der Schulpraxis durchgeführt.

Lernen durch Engagement

SAF Kirchheim - Lernen durch Engagement

 

Im März fand im Fachbereich AuG eine Einführung in das Modul „Lernen durch Engagement“ statt. Unterstützt wurden wir dabei durch die Referentin Frau Zöllner von der „agentur mehrwert“ in Stuttgart.
Es entstanden tolle Projektideen, die gut in der Schulpraxis umsetzbar sind.
Hier als Beispiel Taschen für Babybekleidung. Hygienisch einsetzbar z.B. im Krankenhaus.
Herzlichen Dank dafür!

 

MDL Andreas Kenner zu Besuch

SAF Kirchheim - MDL Andreas Kenner zu Besuch am Seminar

Am Montag besuchte MdL Andreas Kenner mit seinem Praktikanten das Seminar in Kirchheim. Bei dieser Gelegenheit informierte er sich über die Ausbildung von Fachlehrkräften mit musisch-technischen Fächern, die in modern ausgestatteten historischen Gebäuden stattfindet, sowie über die beruflichen Perspektiven der Absolventen.

Skiausfahrt der Kurse 2021

Ehrwalder Wettersteinbahnen

Winterlehrgang Kurs 2020 im Fach SPORT
Nachdem coronabedingt der einwöchige Winterlehrgang für den Kurs 2020 mehrfach verschoben und zwischenzeitlich doch abgesagt werden musste, ist der Wunsch aller Beteiligten in Erfüllung gegangen, dass für die Anwärter:innen im Fach Sport wenigstens ein Tag ermöglichst werden sollte.
Am 21.03.2022 konnte ein gemeinsamer Skitag allen Widrigkeiten zum Trotz durchführt werden. Die Teilnehmer:innen fuhren bei schönstem Wetter im Wettersteingebiet in Ehrwald Ski und erhielten eine Einführung in die Vermittlung von wintersportspezifischen Unterrichtsinhalten. Die möglichen Prüfungen und Zertifikate mussten leider in andere Bereiche verschoben oder gecancelt werden.
Jedoch waren alle froh, zumindest diesen gemeinsamen Tag verbringen zu können.
Die mitfahrende Seminarleitung dankte Herrn Thorsten Riedel (Geschäftsführer Ehrwalder Wettersteinbahnen) für die lange partnerschaftliche Zusammenarbeit im Bereich Wintersport und besprach künftige Kooperationsmodelle.
Das Lehrteam Sport wurde freundlicherweise von der Firma LEKI für die Unterstützung mit einheitlichen Skianzügen unterstützt.

 

Besuch von Dr. Klein - IBBW

Austausch zwischen zwei Akteuren im Bildungsbereich Baden-Württembergs

SAF Kirchheim - Besuch von Dr. Klein vom IBBW Baden-Würtemmberg
SAF Kirchheim - Besuch von Dr. Klein vom IBBW Baden-Würtemmberg
SAF Kirchheim - Besuch von Dr. Klein vom IBBW Baden-Würtemmberg

Der Direktor des Instituts für Bildungsanalysen Baden-Württemberg (IBBW) Herr Dr. Günter Klein besuchte am Donnerstag das Seminar in Kirchheim. Er stellte die Arbeit des IBBWs vor und erfuhr vom Leitungsteam des Seminars, dass man ohne Abitur bzw. Studium im Seminar zur Lehrerin/Lehrer ausgebildet werden kann. Im weiteren Verlauf des Treffens konnten mögliche Felder der Zusammenarbeit thematisiert werden. Seminarleiterin Recknagel-Saller, Herr Buck und Seminarschulrätin Schrempf freuten sich über den intensiven Austausch mit einem Experten, in dessen Institut die datengestützte Qualitätsentwicklung für den Kultusbereich angesiedelt ist.

CDU-Landtagsabgeordnete Frau Dr. Pfau-Weller

am SAF Kirchheim zu Gast

CDU-Landtagabgeordnete Frau Dr. Pfau-Weller am SAF Kirchheim zu Gast
Seminarleiterin Ute Recknagel-Saller und Dr. Pfau-Weller im Marstallgarten
CDU-Landtagabgeordnete Frau Dr. Pfau-Weller am SAF Kirchheim zu Gast
Am Haupteingang zum Schloss, dem Sitz des Hauptgebäudes des SAF Kirchheim
CDU-Landtagabgeordnete Frau Dr. Pfau-Weller am SAF Kirchheim zu Gast
Vielfältiger Gesprächsaustausch im Rektorat des SAF Kirchheim

Lehrerbildung in Kirchheim unter Teck,  Pandemie und Schule, Besonderheiten der Fachlehrkräfte-Ausbildung, Seminare in Baden-Württemberg, Bildung für nachhaltige Entwicklung als Profil des Seminars, Angebote für Kinder im Schloss, Kooperationen mit der Stadt… diese und mehr Punkte  wurden am 24. Februar 2022 in einem sehr offenen, intensiven Gespräch zwischen Frau Dr. Pfau-Weller MdL und der Seminarleiterin Ute Recknagel-Saller thematisiert. Natürlich wurde dabei auch ein Rundgang durch die Ausbildungsräume des Schlosses und des Marstalls gemacht – schließlich gibt es in den Werkstätten und Küchen, den Musik- und Kunsträumen genügend zu sehen und zu entdecken. Erste Überlegungen zur künftigen, vertieften  Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten vor Ort wurden angedacht und Pläne für das Jubiläumsjahr geschmiedet. Ein rundum gelungener Austausch zwischen Politik und Bildung, sehr persönlich und nah.

Fachbereich organisiert Musiklehrgang

Dreitägiger Musiklehrgang vom 21.-23.02.2022

Musiklehrgang am SAF Kirchheim

Musikworkshops im Kirchheimer Schloss

Lange ersehnt und vermisst, konnten die traditionellen Workshops für angehende Musiklehrkräfte vom 21.bis 23.Februar nun doch noch stattfinden. Bildete sonst die ehemalige Deutschordensburg Schloss Kapfenburg das malerische Ambiente, fanden die musikalischen Angebote dieses Mal im Kirchheimer Schloss statt. Unter strikter Beachtung der geltenden Hygiene – und Abstandsregeln erlebten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein interessantes und vielfältiges Angebot. Als Referenten waren die Musiklehrkräfte des Fachbereichs, als Fachmann -rund um die Stimme-, Regionalkantor Thomas Gindele vor Ort. Wie baue ich eine Bandanlage auf, wie gehe ich mit meiner Stimme um, wie probe ich sinnvoll, was ist beim Dirigieren zu beachten, wie kann ich mit einer Schulklasse effektiv und motivierend musizieren? Das waren die Schwerpunkte der Tage. Die hochmotivierten angehenden Musikpädagogen*innen ließen die Workshops durch ihre begeisterte und engagierte Mitwirkung wie im Flug vergehen. Fazit: „schön, endlich auch mal wieder die Stimme richtig gebrauchen zu dürfen und die verbindende Kraft der Musik in Gemeinschaft zu erleben!“

Fachbereich organisiert Kunstlehrgang

Dreitägiger Kunstlehrgang vom 21.-23.02.22

Februar 2022 - Kunstlehrgang am Seminar
Februar 2022 - Kunstlehrgang am Seminar

Die Arbeit hat sich gelohnt!

Vom  21.-23.02.22 hat für die Kurse 2020 und 2021 der jährliche Kunstlehrgang stattgefunden. Neben dem Erarbeiten von verschiedenen Drucktechniken, konnten sich die Anwärter/innen intensiv mit dem Thema der menschlichen Figur auseinandersetzen und eigene Projekte verwirklichen.

Zum Abschluss des Lehrganges zeigten die Fachlehreranwärterinnen und -anwärter ihre Arbeiten in einer Vernissage.

UNESCO Projektschule

SAF Kirchheim wird zur UNESCO Projektschule ernannt

SAF KIrchheim wird zur UNESCO Projektschule ernannt

Die Deutsche UNESCO-Kommission verleiht dem Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Kirchheim unter Teck den Status einer mitarbeitenden Schule im bundesweiten Netzwerk der UNESCO-Projektschulen.
Die Schule ist damit berechtigt, sich offiziell als „Mitarbeitende Schule“ im Netzwerk der UNESCO-Projektschulen in Deutschland zu bezeichnen.

Wichtiges Zeichen der Solidarität

Aktion „umgekehrter Adventskalender“ im Kirchheimer Schloss

SAF Kirchheim - Aktion „umgekehrter Adventskalender“ im Kirchheimer Schloss
SAF Kirchheim - Aktion „umgekehrter Adventskalender“ im Kirchheimer Schloss

Wie kann ich bedürftigen Menschen helfen, gerade angesichts der aktuellen Pandemielage, wo es sehr schwierig ist, Menschen nicht allmählich aus den Augen und dem Bewusstsein zu verlieren?  Zwei angehende Fachlehrkräfte, Viola Berrettoni und Laura Vasilenko, wollten es hier nicht nur bei Lippenbekenntnissen belassen, sondern ein Zeichen der Solidarität setzen. In Kooperation mit dem Kirchheimer Tafelladen riefen sie die Aktion des „umgekehrten Adventskalenders“ am Kirchheimer Schloss, wo sie ihre Ausbildung absolvieren, ins Leben. Was eigentlich die besinnlichste Zeit des Jahres sein sollte, ist für viele oft das Gegenteil – Hektik, Stress und Konsumwahnsinn dominieren den Advent. Durch das Projekt wollten die zukünftigen Fachlehrerinnen an das erinnern, worum es an Weihnachten eigentlich gehen sollte: um Liebe, Zusammenhalt und soziales Miteinander. Erhält man sonst bei Öffnen der Türen im Adventskalender Schokolade oder sonstige kleine Geschenke, ist die Idee des umgekehrten Kalenders, dass für jeden Tag in einen Korb Sachspenden eingelegt werden, die dringend benötigt werden, Nudeln, Kaffee, Tee und Ähnliches. Die Aktion fand große Unterstützung durch Seminarangehörige und so konnte der prall gefüllte Korb dem Kirchheimer Tafelladen überreicht werden. Er leistet seit Jahren wichtige Arbeit in der Teckstadt bei der Unterstützung sozial schwacher Menschen.
Seit 2018 ist Bildung für nachhaltige Entwicklung im Leitbild des Seminars für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Kirchheim verankert. Eines der globalen Ziele der UNESCO gilt der Bekämpfung der Armut. Mit ihrer Aktion haben die angehenden Fachlehrkräfte einen wichtigen Beitrag für praktizierte nachhaltige Bildung geleistet und vorbildlich gezeigt, dass Armut uns alle angeht und jeder zur Bekämpfung seinen Teil dazu beitragen kann.
W.Müller

Armut geht uns alle an,
Bildung für nachhaltige Entwicklung
BNE am Seminar in Kirchheim
Mit der Einführung des Bildungsplans 2016 wurde die „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ als eine von sechs Leitperspektiven in den Schulen von Baden-Württemberg eingeführt.  
Als Ausbildungsseminar möchten wir hierfür Verantwortung übernehmen und stellen daher die Bildung für nachhaltige Entwicklung in vielen Bereichen verstärkt in den Mittelpunkt unserer Ausbildung. Seit 2018 ist BNE auch in unserem Leitbild verankert. Darüber hinaus besteht für alle Seminarangehörigen seit dem Schuljahr 2020/2021 die Möglichkeit in der „BNE- AG“ aktiv und kreativ an nachhaltigen Themen zu arbeiten.

Mit unseren vielfältigen Projekten und Aktionen sind wir 2019 in Berlin von der deutschen UNESCO-Kommission als „Lernort mit Auszeichnung“ ausgezeichnet worden.

Adventsgeschichten im Schloss

Im Dezember hatten wir jeden Mittwoch ein Angebot für Kirchheimer Grundschüler

Kerzen, Vorfreude, Geschichten und Musik – der Advent ist eine besondere Zeit. Besonders für Kinder war es in diesem Jahr jedoch nicht leicht mit all den Einschränkungen durch Corona diese stimmungsvolle Zeit zu erleben. Kein Weihnachtsmarkt, kein Konzert, keine Schulfeier – aber es gab zum ersten Mal die „Adventsgeschichten im Schloss“.


Gemeinsam mit der Stadtbücherei Kirchheim wurden die „Adventsgeschichten“ ins Leben gerufen – und die Kinder aus der näheren und weiteren Umgebung kamen zuhauf. Jeden Mittwoch im Dezember von 16:30h bis 17:30h strömten sie durch den mit Laternen geschmückten Torbogen in die Kapelle des Schlosses, um hier stimmungsvollen Geschichten zu lauschen.


Nach einer persönlichen Begrüßung durch die Anwärterinnen und Anwärter inkl. der Hündin Abby am Schlosstor, wurden die Kinder in die Festräume geleitet. Auf gemütlichen Sitzkissen lauschten sie der Musik und den Geschichten, machten bei kleinen Bastel– und Spielaktionen eifrig mit und wurden anschließend mit Punsch versorgt. Selbst in den Kasematten wurden die Kinder mit ihren Laternen von Weihnachtswichteln empfangen. Dabei wurden spürbar: Nicht nur die Kinder, auch die zukünftigen Fachlehrkräfte hatten sichtlich ihre Freude an der Planung und Durchführung der Angebote. So konnten sie – anhand eines konkreten Vorhabens – wichtige Einblicke in die Projektarbeit gewinnen. Von der Planung, Aufgabenverteilung, Erstellung eines Projekt– und Zeitplanes bis zur Umsetzung konnten sich die Lehrkräfte mit Engagement, Kreativität und Eigeninitiative im Team austauschen und gelungene Veranstaltungen auf die Beine stellen. Ein wichtiger Baustein in der Seminarausbildung im Bereich Projektarbeit!

Vielen Dank allen Beteiligten inkl. der Fachbereiche Musik und AuG für ihr anhaltendes Engagement. Die Kinder und deren Eltern waren begeistert und hoffen, dass dieses Angebot im nächsten Jahr wieder durchgeführt wird.
W.Müller

Beratungsangebot – Coachingangebot am SAF Kirchheim

„Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“ Aristoteles

Am Seminar Kirchheim unterstützen wir Sie als Fachlehreranwärterinnen und Fachlehreranwärter mit einem Beratungsangebot, welches auf einer humanistischen Grundhaltung basiert.
Lösungsorientiert machen wir uns auf die Suche nach Ihren Ressourcen und schauen, wie Sie die „Segel“ auf Ihrer „Fahrt“ richtig setzen können.
Zentrale Themen der Beratung können sein…

  • die persönliche und professionelle Standortbestimmung
  • die Entwicklung von Lösungs- und Umsetzungsstrategien im Umgang mit Herausforderungen im komplexen Arbeitsalltag
  • die individuelle Stärkung Ihrer Ressourcen und Ihrer Resilienz

Wenn Sie das kostenfreie Beratungs-/Coachingangebot in Anspruch nehmen wollen, kontaktieren Sie Frau Christine Lay per E-Mail.
Vertrauensvoll wird Sie mit Ihnen einen Termin vereinbaren. Wenn Sie es wünschen, sind auch online Beratungen möglich.
Frau Lay unterliegt der Schweigeplicht.

 

Ansprechperson:
Christine Lay
Lehrbeauftragte - Fach Pädagogik/Pädagogische Psychologie
Ausgebildet in Transaktionsanalyse, Schulseelsorgerin und Fachberaterin für systemische Mobbingprävention und Intervention in Schule und Jugendhilfe

„Probleme sind keine Stopp-Schilder, sondern Wegweiser.“ – Robert H. Shuller

Lerngang mit Pädagogik

Ausstellung Anne Frank

Anne Frank 1942
Anne Frank 1942

Der Kurs 2020_30 besuchte mit ihrer Pädagogiklehrbeauftragen Christine Lay am 01. Juli 2021 eine Ausstellung zu Anne Franks Leben in der Realschule in Weilheim/Teck. Ziel des Lernganges war es, die Bedeutsamkeit der BP Leitperspektive „Bildung von Toleranz und Akzeptanz von Vielfalt“ zu veranschaulichen. Zudem bestand durch den Lerngang für den Kurs die Möglichkeit das TARGET-Modell, welches in Pädagogik in Modul 3 zum Thema: „Motivation“ gelehrt wurde, in der „Realität“ kennenzulernen.


Bestandteile des Lerngangs waren zunächst das Anschauen des Dokumentationsfilmes „Das kurze Leben der Anne Frank“, danach ging es in die Anne-Frank-Ausstellung. Die Materialien dazu wurden vom Anne-Frank-Zentrum in Berlin anlässlich des bundesweiten Anne Frank Tages 2021 der Weilheimer Realschule zur Verfügung gestellt. Im Rahmen einer „Peer Education“ besichtigten die FLAs zunächst die Plakatausstellung. Im Anschluss daran konnten diese die einzelnen interaktiven Angebote der Ausstellung individuell nutzen und somit ihren Interessen selbstbestimmt nachgehen.
Bei der abschließenden Reflexionsrunde, bei der die FLAs die Erfüllung des TAGET-Modells überprüften, war sich der Kurs einig: „Ziel erreicht – eine lohnenswerte `Reise´“. Es konnten Ideen und Gedanken für die Praxis gesammelt werden. Zudem wurde den FLAs bewusst, dass Emotionen das Lernen positiv beeinflussen und komplexe Einsichten evozieren können.
Anmerkung zum „Anne Frank Tag“:
Der „Anne Frank Tag“ steht jährlich unter einem besonderen Motto und soll Schüler*innen und Lehrer*innen dazu anregen, sich mit der Geschichte von Anne Frank in der Zeit des Nationalsozialismus sowie mit Antisemitismus, Rassismus und Diskriminierung in der Gegenwart zu befassen. Dieses Jahr haben sich mehr als 500 Schulen bundesweit aktiv an diesem Tag beteiligt.
Teile der Anne-Frank-Ausstellung, welche die FLAs gesehen haben, können auf der Homepage zum Anne Frank Tag angeschaut werden.

Logo SAF Kirchheim

Seminar für Ausbildung und

Fortbildung der Lehrkräfte

Schlossplatz 8

73230 Kirchheim unter Teck

E-Mail: info@seminar-kirchheim.de

Tel.: 07021.97 45 0

 

Öffnungszeiten:

Mo - Do: 07.30 bis 16.30 Uhr

Fr: 07.30 bis 13.00 Uhr

SAF Kirchheim ist UNESCO Projektschule